Neuer Vorstand gewählt: Wir pflanzen grüne Ideen!

Der Bad Feilnbacher Ortsverband von „Bündnis 90/Die Grünen“ wählte auf seiner virtuellen  Jahreshauptversammlung Ende März einen neuen Vorstand. Das Ergebnis wurde nun per Briefwahl schriftlich bestätigt. Der Vorstand bedankt sich bei den bisherigen Vorstandsmitgliedern Petra Eirainer, Carmen Reinarz und Thomas Forster für ihre Arbeit und freut sich auf die künftigen Aufgaben.

Neuer Sprecher ist Daniel Ardaya Lieb (Foto Mitte). Der Erzieher war bisher als Beisitzer im Vorstand vertreten. Als Beisitzerin wurde die Hotelsekretärin Daniela Woltron (im Foto rechts) gewählt. In die Funktion der Kassierin wurde Sieglinde Angermaier (im Foto links) gewählt. Die selbständige Unternehmerin ist zugleich seit 2020 Mitglied im Bad Feilnbacher Gemeinderat.

Nach einem schwierigen Jahr, in dem wegen der Pandemie nur wenige Aktivitäten stattfinden konnten und der Schwerpunkt auf der Arbeit im Gemeinderat lag, möchte der Ortsverband nun auch darüber hinaus wieder mehr Fahrt aufnehmen. „Wir wollen zu verschiedenen Themen aus unserem Programm Projekte starten und künftig die Bürgerinnen und Bürger regelmäßig über unsere Aktivitäten informieren. Vor allem möchten wir zum Mitmachen einladen“, so der Sprecher Daniel Ardaya Lieb.

Am Tag des Baums am 25. April startet eine gemeinsame Aktion zur Pflanzung von Bäumen. Durch die Fällung von kranken Eschen im Naturpark sind große Lücken entstanden, die durch diese Initiative mit Bäumen gefüllt werden sollen, die dem Klimawandel möglichst gut standhalten. Auch an anderen Orten in der Gemeinde sollen mehr Bäume gepflanzt werden. Das ist vor allem aus Gründen des Klimaschutzes sinnvoll. „Wir laden die Gemeindemitglieder herzlich ein, sich an dieser Aktion zu beteiligen“, so der neue Sprecher. Nähere Informationen dazu gibt es in Kürze, sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind.

Am 08. Mai soll es, anlässlich des Jahrestags zum Ende des Zweiten Weltkriegs, eine Aktion vor dem Denkmal am Rathaus geben. Der grüne Ortsverband ist dabei, Zeitzeugenberichte zu sammeln, die als zusätzlicher Beitrag zur Geschichte von Bad Feilnbach dienen sollen. Über dieses Projekt wird es am Infostand erste Informationen geben. „Regime, die ihren Machtanspruch mit Gewalt untermauern, zerstören zahllose Leben. Auch in unserer Gemeinde gab es unmittelbar Verfolgte, Ausgegrenzte und mit ihren Schmerzen alleine Gelassene. Vor allem der heranwachsenden Generation muss gezeigt werden, wieviel tiefgreifende Trauer und Zerstörung das Naziregime in die Dorfgemeinschaft und die Familien gebracht hat“, so Daniel Ardaya Lieb.

Für Daniela Woltron ist es ein wichtiges Anliegen, künftig mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Naturschutz lenken. „Sowohl beim Tierschutz, als auch beim Gewässerschutz könnten wir uns in der Gemeinde noch mehr Aktivitäten vorstellen. Die Erhaltung von Moorböden, weniger Monokulturen, mehr blühende Wiesen und Mischwälder würden dabei helfen, die CO2 Belastung zu senken. Mit dem zunehmenden Tages-Tourismus ist leider auch eine zunehmende Belastung mit Schadstoffen und Müll jeglicher Art verbunden, die wir möglichst bald in den Griff bekommen sollten. Ein anderes wichtiges Thema ist die Schaffung von bezahlbarerem Wohnraum für die ortsansässigen Bürgerinnen und Bürger.“

Sieglinde Angermaier, zugleich Sprecherin der grünen Fraktion im Gemeinderat, sieht aktuell vor allem konkreten Handlungsbedarf im Bereich der Kita- und Kindergartenplätze. „Wir haben durch unseren Antrag im Herbst letzten Jahres erreicht, dass dieses Jahr im September ein nachfragegerechtes Angebot  vorhanden sein wird. Nun geht es um die Maßnahmen zur Umsetzung und die Planung für die nächsten Jahre. Ein weiteres wichtiges Thema wird in den nächsten Wochen die Vorbereitung der Entscheidung zum Ausbau des 5G Netzes sein. Am 18.01.2021 hat die Fraktion Bündnis 90 /Die Grünen einen Antrag auf Erstellung eines Mobilfunk-Vorsorgekonzepts für die Gemeinde Bad Feilnbach gestellt. Die Firma Techkom hat daraufhin Messverfahren durchgeführt, um Messpunkte und Mess-Strecken für Immissionen zu erhalten. Diese Werte dienen als Grundlage für das Konzept. Das Gutachten verfolgt die Zielsetzung ‚Vorsorge geht vor Versorgung‘. Sobald die Ergebnisse vorliegen, werden weitere Schritte diskutiert. Außerdem ist für uns nach wie vor der Neubau des Rathauses auf dem Prüfstand. Durch unsere überfraktionelle Initiative im Gemeinderat werden aktuell mögliche Alternativen geprüft.“

Insgesamt setzt sich der neue Vorstand zum Ziel, die Bürgerinnen und Bürger zu mehr Beteiligung in eigener Sache anzuregen und in Kooperation mit Vereinen, Verbänden und Initiativen das Miteinander in der Gemeinde weiter zu beleben und in Nachhaltigkeit von einander zu lernen.

1 Kommentar

  1. Ludwig Hattenkofer

    Liebe Sieglinde, liebe Daniela, lieber Daniel! Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Ernennung und viel Erfolg bei allen Euren zukünftigen Aktivitäten! Macht auch im Geist von Manfred Büttner weiter, er war mein Freund und bei grünen Themen immer sehr aufgeschlossen.
    Liebe Grüße
    Ludwig Hattenkofer

    Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

11 − 9 =

Verwandte Artikel