13 Marion Fendt

Steckbrief:
  • 56 Jahre alt
  • Geboren und aufgewachsen in München
  • Nach dem Studium der Sozialwissenschaften hauptberuflich als Gewerkschaftssekretärin tätig
  • Bis 2002 Landesjugendleiterin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft und innerhalb dieser Zeit für einige Jahre zweite Präsidentin des Bayerischen Jugendrings
  • Bis 2017 Leiterin des ver.di Bildungszentrums in Brannenburg
  • Seit Juli 2017 ehrenamtlich und beratend tätig
Das ist mir wichtig:
  • Gemeinschaft
  • Ausgleich
  • Transparenz
Diese Ziele möchte ich erreichen:

Klimaschutz wird vor Ort möglich durch konkrete Maßnahmen der Reduzierung von CO2-Emmissionen. Dabei können Bürger/innen und Gemeinde einen wichtigen Beitrag leisten:

  • Umsetzung des seit 2014 vorliegenden Energiekonzepts der FH Kufstein
  • Kostenlose Energieberatung für private Haushalte und Gewerbetreibende
  • Koordination und Förderung von Energiegenossenschaften
  • Ausbau des kommunalen Nahverkehrs

Solidarität wächst innerhalb eines Gemeinwesens durch Maßnahmen, die in gemeinsamer Verantwortung entstehen, zum Beispiel:

  • Tauschbörse für ehrenamtliche Tätigkeit
  • Lebensmittelrettung
  • Dorfgarten
  • Repair-Cafe

Gemeinschaft entsteht auf kommunaler Ebene vor allem durch Transparenz und Information. In diesem Zusammenhang tragen Bürgermeister und Gemeinderat eine besondere Verantwortung, der sich wie folgt besser gerecht werden können:

  • Regelmäßige Infoveranstaltungen zur aktuellen Situation der Gemeinde in den Ortsteilen
  • Ergänzung der Gemeinderatssitzungen durch vierteljährliche Fragestunden
  • Vernetzung der Vereinsarbeit
  • Gründung von themenspezifischen Stammtischen