1 Sieglinde Angermaier

Steckbrief:
  • 59 Jahre alt
  • Verheiratet seit 29 Jahren, 1 Sohn
  • Geboren und aufgewachsen im Schwarzwald in einer Großfamilie (7 Geschwister, Oma, Uroma, Flüchtling aus Danzig wie 3-te Oma). Durch unsere Nebenerwerbslandwirtschaft mit Kühen, Pferden, Hühner, Schweine und zwei großen Gemüsegärten waren wir autark.
  • Seit 35 Jahren bin ich in Bayern, davon 33 Jahre in Bad Feilnbach
  • Mit Abschluss des Handelsfachwirtes im Jahre 1992 übernahm ich von meinem Mann unsere Firma, die wir bis heute erfolgreich zusammen führen
  • Ehrenamtlich engagiere ich mich im Sportverein, Kindergarten, beim Adventsbasar und überall dort, wo ein Kassensystem für Vereine zur Bonierung gebraucht wird
  • Die Sanierung des Kath. Kindergartens Regenbogen, habe ich als Ansprechpartner und Mitglied in der Kirchenverwaltung Herz Jesu, begleiten dürfen
  • Bei der Sanierung des Heimgartens war ich Ansprechpartner für die Krippengruppe
Das ist mir wichtig:
  • Bürgernähe
  • Transparenz
  • Jugend
Diese Ziele möchte ich erreichen:

Mobilität

Wir brauchen unbedingt eine noch höhere Taktung des ÖPNV. Viele Bürger*innen arbeiten in den Nachbargemeinden und Städten.

Daher brauchen wir den Rufbus, der angegliedert in einem einheitlichen, kostengünstigen Verkehrsverbund im Landkreis wird. Ebenso benötigen wir eine sichere und komfortable Infrastruktur für Fahrräder und Pedelecs, sowie CarSharing-Angebote.

Eulenau

Es würde die Möglichkeit geben, diese Flächen den Bürger*innen als Mietäcker und Gemeinschaftsgärten auch im Rahmen einer „Solidarischen Landwirtschaft“ zur Verfügung zu stellen. Verantwortungsvolle Politiker sollten sich angesichts drastischer Klimaveränderungen auch Gedanken in diese Richtung machen und nicht die Bauwut noch beschleunigen.

Jugendliche

Jugendliche brauchen Treffpunkte, öffentliche Plätze und Räume. Jugendräume und mobile Angebote sollen endlich umgesetzt werden.

  • Ich stehe für einen transparenten, verantwortungsvollen Umgang mit unseren kommunalen Geldern.
  • Ich möchte dazu beitragen, dass bei heutigen Entscheidungen an morgen gedacht wird. Auch die nächsten Generationen sollen die Chance haben, in einem bezahlbaren, funktionierenden Gemeinwesen zu leben.
  • Ich bin für ein gutes Miteinander aller Menschen, egal ob sie hier geboren und aufgewachsen sind, ob sie schon länger hier leben oder ob sie neu zugezogen sind.
  • Ich stehe für ein aktives Einmischen durch Bürgerbeteiligungen. Die Demokratie lebt dadurch. Anstehende Projekte sollen frühzeitig in allen Medien veröffentlicht werden, damit die Bürger*innen zu wichtigen Planungen angehört werden können.

Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.